Startseite » Stipendienarten »

 
 

Bücherstipendien

 

Eines der bekanntesten Sachgebundenen Stipendien ist das sogenannte Bücherstipendium. Wer Stipendiat eines Bücherstipendiums ist, bekommt finanzielle Unterstützung, die für Lehrbücher gedacht ist. In einigen Fällen bekommt man nicht direkt das Geld sondern kann sich bestimmte Bücher aussuchen. Bei anderen Stipendien wie dem Auslandsstipendium kann man die Unterstützung nicht so direkt zuordnen. Ins Besondere bei Bücherstipendien wird klar, dass man sich bei der Wahl für ein Stipendium nicht einfach nur finanziell unterstützen lässt. Merkt der Stipendiengeber, dass das Geld bzw. die Förderung nicht zweckgebunden ist, wird man wahrscheinlich bereits bei der Bewerbung kaum Erfolgschancen haben. Um heraus zu finden, wie ein potentieller Stipendiat das Geld bzw. die Förderung einsetzen möchte gibt es langwierige Auswahlverfahren.

Wer vergibt Bücherstipendien

Bücherstipendien sind wie bereits erklärt die Urform der Sachbezogenen Stipendienleistungen. Bücherstipendien werden von unterschiedlichen Institutionen oder Stiftungen vergeben. Eine der Stiftungen, bei denen man sich für ein Bücherstipendium bewerben kann ist die Oskar-Karl-Forster-Stiftung. Stipendiaten dieser Stiftung können mit einem Antrag einmalige Zuschüsse für Druckkosten erhalten (Beispielsweise für den Druck der  Dissertation eines Doktoranden) oder Sondergelder für den Kauf von Lehrbüchern bekommen. Der Kauf von Lehrmaterial bis zu 200€ kann jährlich mit diesem Bücherstipendium abgedeckt werden. Diese Form der Hilfe bekommt man auch oft von seiner hiesigen Universität. An der Ludwig-Maximilian-Universität kann man dies beantragen. Am besten man erkundigt sich direkt bei seiner Universität. Am Ende noch ein Tipp zu Bücherstipendien. Die Unterstützung aus Bücherstipendien kann nicht im BAföG angerechnet werden, da es sich um eine Sachbezogene Leistung handelt. Sie ist auch nicht im Bedarfssatz enthalten.

 

Lesetipp zur Bewerbung für Stipendien:

Der Weg zum Stipendium: Tipps zur Bewerbung für 400 Stipendien- und Förderprogramme
Max-Alexander Borreck (Autor), Jan Bruckmann (Autor), Stefan Menden (Herausgeber), Jonas Seyfferth (Herausgeber)