Home » Stipendienarten »

 
 

Aufstiegsstipendium

 

Das Aufstiegsstipendium ist eine Förderung, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung vergeben wird. Das Programm richtet sich an Frauen und Männer mit Berufserfahrung. Zentrale Voraussetzungen für den Erhalt des Aufstiegsstipendiums sind hohe Motivation und herausragende Leistungen in der Ausbildung und im Beruf. Ziel des Aufstiegsstipendiums ist es motivierten und engagierten Fachkräften weiterhin bessere Aufstiegschancen zu ermöglichen. Das Stipendium soll als Anreiz dienen sich weiterhin weiter zu entwickeln und ein Studium zu verfolgen. Durch die Aufstiegsstipendien fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung die Durchlässigkeit zwischen beruflicher und akademischer Bildung. Das Programm wurde im Jahr 2008 ins Leben gerufen. Bisher wurde das Aufstiegsstipendium bereits über 3.500 mal vergeben. Das Aufstiegsstipendium unterstützt berufserfahrene Fachkräfte bei Ihrem Erststudium. Es kann sich sowohl um ein Vollzeit als auch um ein Teilzeitstudium neben dem beruf handeln. Das Programm ist Teil der Qualifizierungsinitiative der Bundesregierung mit dem Namen„Aufstieg durch Bildung“.

Bewerbung um das Aufstiegsstipendium

Das Aufstiegsstipendium ist ausschließlich engagierten und motovierten Personen mit Berufserfahrung vorbehalten. Aus diesem Grund ist es für eine erfolgreiche Bewerbung nötig, dass man einige Voraussetzungen erfüllt. Wir wollen die einzelnen Punkte hier kurz vorstellen. Zunächst muss man über eine abgeschlossene Berufsausbildung verfügen. Zudem kann man sich erst mit 2 Jahren Berufserfahrung bewerben. Die Förderung im Rahmen des Aufstiegsstipendiums gilt nur für das Erststudium. Daher dürfen Sie nicht bereits über einen Hochschulabschluss verfügen. Als nächstes sollten Sie über einen Nachweis über besondere Leistungsfähigkeit vorweisen können. Dies kann beispielsweise die Note der Berufsabschlussprüfung oder der erfolgreichen Teilnahme an einem beruflichen Leistungswettbewerb. Auch ein begründeter Vorschlag des Arbeitsgebers wird akzeptiert. In der Regel muss ein Bewerber für das Aufstiegsstipendium ein dreistufiges Auswahlverfahren durchlaufen. Generelle Hilfe für Bewerbungen finden Sie auch unter der Rubrik Bewerbungstipps.

Leistungen des Aufstiegsstipendiums

Wenn Sie sich erfolgreich für das Aufstiegsstipendium beworben haben, erhalten Sie eine Förderung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Es gibt dabei allerdings Unterschiede zwischen einem Vollzeitstudium und einem Teilzeitstudium. Bei einem Vollzeitstudium beträgt das Stipendium monatlich 670€ und 80€ Büchergeld. Zudem erhalten Stipendiaten, die Kinder haben eine Betreuungspauschale in Höhe von 113€ für das erste und 85€ im Monat für jedes weitere Kind. Allerdings erst wenn das Kind jünger als 10 Jahre alt ist. Ein Teilzeitstudium wird im Rahmen des Aufstiegsstipendiums mit 2000€ jährlich unterstützt.

 

Lesetipp zur Bewerbung für Stipendien:

Der Weg zum Stipendium: Tipps zur Bewerbung für 400 Stipendien- und Förderprogramme
Max-Alexander Borreck (Autor), Jan Bruckmann (Autor), Stefan Menden (Herausgeber), Jonas Seyfferth (Herausgeber)